Sprechapraxie

Unter einer Sprechapraxie wird die Störung des willentlichen Zugriffs auf Sprech- und Stimmbewegungen verstanden. Die Ursache liegt meist auf neurologischer Ebene, wie z.B. nach einem Schlaganfall, Hirnblutungen, Hirntumoren oder Schädel-Hirn-Trauma. Menschen mit einer Sprechapraxie bilden in einem Wort falsche Laute, Vertauschen diese oder lassen sie aus, zeigen artikulatorische Suchbewegungen der Zunge und / oder der Lippen. Auch zeigen sich Auffälligkeiten in der Akzentuierung, ebenso wie ein verändertes Sprechtempo und das Dehnen von Vokalen und Konsonanten.