Fazialisparesen (Gesichtslähmung)

Unter einer Fazialisparese (Gesichtslähmung) versteht man die Lähmung des Gesichtsnerven. Der Gesichtsnerv versorgt die Bewegung von Stirn- und Augenmuskulatur, der Wangen, der Nase und des Mundes. Auch die Geschmacksempfindungen auf der Zunge und die Speichel- und Tränensekretion gehören zu seinem Versorgungsgebiet. Je nach dem welcher Teil der Nerven gestört ist, kommt es zu verschiedenen Ausfällen im Gesichtsbereich.