Down Syndrom (Morbus Down, Trisomie 21)

Das Down-Syndrom (Trisomie 21) ist eine genetisch bedingte Erkrankung, bei der das Chromosom 21 dreifach vorhanden ist. Neben organischen Auffälligkeiten (u.a. Muskelhypotonie, Herzfehler) und einer verminderten Intelligenz, treten auch sprachliche Beeinträchtigungen auf. Diese betreffen meist alle sprachlichen Ebenen: den Wortschatz, die Artikulation, die Grammatik und das Sprachverständnis. Insgesamt ist die Sprachentwicklung mit spätem Sprachbeginn verzögert. Zusätzlich können Probleme bei der Kontrolle der Artikulationsmotorik zu Redeflussstörungen führen. Defizite bleiben meist bis in das Erwachsenenalter bestehen.